Für ein gemeinsames Leben von Jung und Alt

Viele Menschen, die sich für einen Umzug nach Aumühle interessieren, befassen sich vorab mit der Infrastruktur. Für Eltern ist wichtig, ob Kindergärten und Krippen vorhanden sind, wo sich Grundschule und weiterführende Schulen befinden, wie die Verkehrsanbindung ist und ob die Schulwege sicher sind. Für alle Altersgruppen interessant ist, welche Sport- und Freizeitangebote es gibt und wie es um Kultur und Bildungseinrichtungen bestellt ist. Und schließlich die Frage, welche Betreuungsmöglichkeiten es im Alter gibt. Zusammengefasst: was wird geboten, damit das Leben hier attraktiv ist?

Programm „U10“

Die Voraussetzungen für junge Familien in Aumühle erweisen sich als ideal. Mit dem wesentlich von der UWG mitgestalteten Programm „U10“ besteht die Möglichkeit einer Betreuung vom Kleinkindalter bis zum zehnten Lebensjahr. Auf dem „Kinder-Campus“ um die Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule befinden sich zwei Kinderkrippen und das Montessori-Kinderhaus; außerdem gibt es den Evangelischen und einen Wald-Kindergarten. Die Chancen, zeitnah einen Platz zu bekommen, sind gut.

Weiterführende Schulen

Die Gymnasien und Gemeinschaftsschulen befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft in den Gemeinden Wentorf und Reinbek, und neuerdings dürfen auch die weiterführenden Schulen in Bergedorf besucht werden. Alle genießen einen guten Ruf und sind auch mit der S-Bahn sowie mit der seit dem letzten Jahr eingerichteten Schulbuslinie bestens erreichbar.

Sport & Freizeit

Die UWG legt hohen Wert auf ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot. Für die entsprechenden Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen sollen wie bisher die örtlichen Vereine aktiv unterstützt werden: Sportverein, Pfadfinder, Ortsjugendring, Verein Feste Grundschulzeiten, Jugendfeuerwehr, Jugendrotkreuz und andere. Zudem kann über die Kreismusikschule, die Evangelische Kirche und private Lehrer musiziert werden.

Nach erheblichen Verzögerungen, die im Wesentlichen durch ein sich überschneidendes, langwieriges B-Planverfahren bedingt waren, freuen wir uns, dass nun endlich die Errichtung eines neuen Pfadfinderheims am Waldrand neben dem Sportplatz ermöglicht worden ist.

Das Sport- und Jugendheim, welches die Gemeinde dem TuS Aumühle-Wohltorf – wohlgemerkt pachtfrei – zur Verfügung stellt, ist sehr in die Jahre gekommen und bietet keine zeitgemäße Infrastruktur mehr. Nach langen Diskussionen haben sich Gemeinde und TuS nun darauf verständigt, dass nicht ein Abriss und Neubau, sondern eine Sanierung die angemessene Lösung ist; nur so kann insbesondere auch der bauplanungsrechtliche Bestandsschutz für die gesamte Anlage erhalten werden. Auch eine Sanierung ist aber eine sehr kostenintensive Maßnahme, die die Finanzkraft der Gemeinde alleine übersteigt. Also wird es zunächst darum gehen, Zuschüsse aus öffentlichen Fördertöpfen zu beantragen. Die UWG unterstützt dieses Vorgehen nach Kräften und appelliert an alle Beteiligten, ihm unbürokratisch und mit Augenmaß den Weg zu ebnen.

Kultur, Bildung und Politik

All das gilt natürlich nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für die Erwachsenen und die Senioren. Wichtig bleiben uns deshalb zusätzlich auch die Bildungs- und Kulturangebote, namentlich die Volkshochschule der Sachsenwald-Gemeinden Aumühle und Wohltorf, die Kirchenmusk, der Förderkreis Kultur und die Bismarck-Stiftung. Und wer möchte, kann sich natürlich auch in der Politik engagieren, die neben den gängigen Parteien insbesondere durch die UWG als seit Jahren stärkste Fraktion auf Lokalebene vertreten ist und die Möglichkeit bietet, die vielen lebensnahen Themen einer Gemeinde aktiv mitzugestalten.

Senioren-Einrichtungen

Auch die wertvolle Arbeit des Vereins Schwesternstation muss weiterhin unterstützt werden, damit ältere Menschen lange in ihrer vertrauten Umgebung leben können. Und schließlich ist das Augustinum eine tragende, wichtige Institution in Aumühle, wo nicht nur den Bewohnern und übrigens auch den Aumühler Bürgern ein attraktives kulturelles Spektrum geboten wird, sondern über die Kinder-Schwimmkurse auch ganz kleine auf ganz große Menschen treffen.

Die UWG steht dafür, dass Aumühle für alle Altersgruppen attraktiv bleibt!